Über­kreuz-Übun­gen stei­gern die Kon­zen­tra­ti­on und Lern­fä­hig­keit bei Kin­dern.
Ein­fa­che Kör­per­übun­gen regen bei­de Gehirn­hälf­ten an.
Durch ein­fa­che Kör­per­übun­gen, kann man das Gehirn beid­sei­tig akti­vie­ren, um eine bes­se­re Leis­tungs­fä­hig­keit zu errei­chen. Die­se Kör­per­übun­gen hel­fen ins­be­son­de­re Kin­dern sich bei Dik­ta­ten, Tests und Klas­sen­ar­bei­ten bes­ser zu kon­zen­trie­ren. Regel­mä­ßig durch­ge­führt stei­gern die Übun­gen die Lern­fä­hig­keit. Außer­dem machen sie Spaß und redu­zie­ren mög­li­cher­wei­se bestehen­den Stress und Leistungsdruck. 

Über­kreuz-Bewe­gun­gen und Dre­hen
Eine mög­li­che Über­kreuz-Übung ist fol­gen­de: Lin­ke Hand zum rech­ten Knie füh­ren dann rech­te Hand zum lin­ken Knie. Etwa zehn Mal wie­der­ho­len.
Im Ste­hen lässt sich aauch fol­gen­de Übung leicht durch­füh­ren: lin­ker Arm nach vorn und gleich­zei­tig das rech­te Bein nach hin­ten füh­ren. Dann umge­kehrt. Eben­falss zehn Mal wiederholen. 

Ohren­rei­ben
Eben­falss ein­fach und effek­tiv ist das Ohren­rei­ben. Dazu mas­siert man sanft die Krem­pe des Außen­ohrs von innen nach außen. Even­tu­ell wer­den die Ohren etwas warm. 

Die lie­gen­de Acht
Eine wei­te­re Metho­dik zur Anre­gung bei­der Gehirn­hälf­ten ist die lie­gen­de Acht. Hier­bei fährt man mit einem Stift auf einem Blatt Papier mehr­fach die Form einer lie­gen­den Acht ab. Für Kin­der kann man eine Auto­renn­bahn in Form einer lie­gen­der Acht bas­teln, wel­che mit Spiel­zeug­au­tos abge­fah­ren wird.
Für wei­te­re Metho­den schreibt mich ger­ne an…

Newsletter

Newsletter

Hol dir regelmäßige Tipps, um dein Kind dabei zu unterstützen, Selbstvertrauen aufzubauen, mit Mobbing umzugeben, Ängste zu überwinden und viel mehr.

Gut gemacht! Schau bitte gleich in deinem Posteingang nach und Bestätige die Anmeldung.